KV Herrin

Von dominanter Herrin als Klo benutzt

Alle Artikel im Monatsarchiv 7/2017

Heute ist Massenfütterung angesagt! Princess Nikki schafft es, gleich drei Sklaven auf einen Streich satt zu kriegen! Sie hat genug angestaut, um jedem sein Frühstückswürstchen ins Maul zu klatschen. Alle Sklaven essen brav das, was sie kriegen. Bis zur nächsten Fütterung dauert es noch lange, also genießen sie besser jeden einzelnen Bissen von Princess Nikki's Luxus Kackwurst! In ihrem extrem sexy Outfit mit Strapse und High Heels sieht sie dabei bezaubernd aus.


Gestern hat mein dummer Toilettensklave das Dinner für mich und meinen Lover bezahlt. Als Dankeschön will ich ihn heute Morgen an diesem köstlichen und teuren Essen teilhaben lassen! Er darf die Reste essen, also scheiße ich ihm die Wurst vor sein Maul und er saugt alles direkt aus meinem Loch raus. Das ist doch mal eine Ehre für ihn, würde ich sagen! Nachdem er sein Maul saubergemacht hat nach dem Frühstück, muss er mein Arschloch blitzeblank lecken.


Heute Abend gibt es ein nahrhaftes Dinner für meinen Sklaven... er bekommt kostbaren Natursekt und Kaviar für seine Mühen geschenkt, und das auch noch frisch aus meinen Öffnungen! Er darf meine Pisse durch den Trichter trinken und mir die Scheiße vom Arschloch abknabbern. Als Überraschung habe ich mir einen Tampon in die Fotze gesteckt, den ich ganz langsam am Bändchen rausziehe und dann in sein gieriges Sklavenmaul tunke wie einen Teebeutel. Diesen Abend wird er nie wieder vergessen!


Diesmal muss er nicht nur Herrin Annas Scheiße fressen. Dies dient ihm nur als zusätzliches Leckerli, während seine Eier durch Elektroden gesichert sind und jederzeit von seiner Herrin aktiviert werden können! Da er sehr gut trainiert ist, darf er auch die Pussy seiner Herrin lecken und ihr Spaß bereiten. Der Saft fließt nur so aus ihrer Muschi und tropft auf sein Maul, während er seinen Schwanz wichst. Ihm sollte klar sein, dass er alles, was daneben geht, ob Scheiße, Sperma oder Pussysaft, vom Boden auflecken wird!


Der Sklave wollte wieder von uns so richtig angeschissen werden. Nachdem wir seinen Kopf in der Plastikbox fixiert und ihn festgebunden haben, muss er durch eine regelrechte Prügelschlacht von mehreren sehr sadistischen Frauen. Und wir genießen es wirklich schamlos! Dann scheißen ihm gleich zehn Mädels hintereinander auf den Kopf, so dass sich ein wahrer Riesenhaufen Kot angesammelt hat. Jetzt erst beginnt der eigentliche Teil: Die Sklavenfütterung! Ob er dieses Ausmaß wohl jemals geahnt hätte?