KV Herrin

Von dominanter Herrin als Klo benutzt

Alle Artikel, die mit "Extrem" markiert sind

Der Sklave wollte wieder von uns so richtig angeschissen werden. Nachdem wir seinen Kopf in der Plastikbox fixiert und ihn festgebunden haben, muss er durch eine regelrechte Prügelschlacht von mehreren sehr sadistischen Frauen. Und wir genießen es wirklich schamlos! Dann scheißen ihm gleich zehn Mädels hintereinander auf den Kopf, so dass sich ein wahrer Riesenhaufen Kot angesammelt hat. Jetzt erst beginnt der eigentliche Teil: Die Sklavenfütterung! Ob er dieses Ausmaß wohl jemals geahnt hätte?


Ihr Sklave fürchtet die Wuchtbrumme schon zuftiefst, wenn er sie ins Zimmer stapfen hört. Er weiß genau, was ihn erwartet und kann nur noch auf die Gnade seiner Herrin hoffen, aber bisher wurde sie ihm nicht zuteil. Andererseits kann er darauf hoffen, dass sie gut gegessen hat und er nicht so sehr leiden wird. Aber da hat er leider verloren, denn Jessicas fetter Arsch setzt ihn ihrem gelben und äußerst fauligem Dünnschiss aus. Das war's er muss heute äußerst ekelhafte Brühe schlucken!


Ein Paradebeispiel von einer Lebendtoilette! Wirklich sauber aufgebaut und voller Überraschungen präsentiert sich das Set; die Herrin scheißt Ihrem Sklaven durch eine durchsichtige Schüssel und ein kleines Rohr in den Mund, sodass er die Wurst direkt und ohne Umwege in den Rachen injiziert bekommt. Passend dazu kommt noch der Brüller - die Herrin erweist sich als äußerst gnadenlos, als sie ihrem Toilettengaul zum Abschluss eine Klobürste vollständig in durchs Arschloch einführt!


Dieser arme Hund! Das, was er hier leisten muss, ist wirklich extrem. Seine Herrin darf heute in eine Toilettenschüssel ihrer Wahl scheißen und er muss sie im Anschluss sauberlecken. Dabei hat sie eine schöne Sprühwurst hinterlassen, die über den ganzen Rand explodiert ist! Das sind Stellen, an die auch vorher schon fremder Kot und fremde Pisse gelangt ist, da die Herrin sich ein öffentliches Klo ausgesucht hat. Also darf ihr Sklave den ganzen Toilettenstein abschlabbern!


Ein hartes Sklaventraining ist auch effektiv! Die Herrin Rosella ist da sehr extrem ausgeprägt, denn sie hat gleich neun Sklaven zu trainieren. Und da sie schnell Erfolge sehen will, greift sie zu rabiaten Mitteln! Ihre Sklaven haben eine Menge Scheiße zu ertragen und zu fressen, großes Gespucke über sich ergehen zu lassen und dürfen sich anpissen lassen, bis ihnen die Augen ertrinken! Dazu gibt es noch harten Dirty Talk und sie Sache ist abgerundet!