KV Herrin

Von dominanter Herrin als Klo benutzt

Alle Artikel, die mit "Furzen" markiert sind

In weniger als einer Stunde wollen Goddess Amirhas Freundinnen im Haus eintrudeln, doch das ganze Haus stinkt wie eine Ansammlung alter Windeln, weil Amirha vor Aufregung immer viel Scheißen muss! Sie beschließt, es auf ihren Freund zu schieben. Und damit er sie bei ihren Freundinnen nicht verrät, muss er jetzt jeden ihrer Furze durch Facesitting ertragen. Besser er atmet sie ein, als dass sie sich im Haus ausbreiten! Nach einem kurzen Schiss im Klo vergisst Amirha, sich den Arsch abzuwischen und setzt sich wieder auf das Gesicht ihres Freundes. Upsi, Haha!


Eine Fan-Anfrage, extrem demütigend für den Sklaven, bringt Mistress Gaia richtig auf Tour: Sie fixiert seinen Kopf mit einem Gürtel an ihrem Arsch, so dass er ihren lauten und feuchten Furzen nicht entwischen kann. Ihr nackter Arsch klemmt seine Nase und den Mund so ein, dass er keine andere Wahl hat, als die stinkende Luft einzuatmen! Anschließend scheißt sie ihm einen cremigen Haufen in den Mund, der ihm am Gaumen kleben bleibt und ihm das Atmen erschwert.


Jessicas dicker Arsch scheißt in schöner Farbe aufs Sklavengesicht: Sie hat es geschafft, einen dicken, gelben Haufen mitten auf seine Fresse zu setzen! Die Slow Motion Aufnahmen bieten eine klare Sicht darauf, wie sich der Haufen in seinem Mund Stück für Stück stapelt und gedeiht... wie schmackhaft! Vorher gibt's ein paar faulige Furze in sein Gesicht, um den Sklaven auf die Kackwurst vorzubereiten. Ein wahres Fest für den gebeutelten Toilettensklaven!


Den ganzen Tag schon musste ich Furzen, als hätte ich hundert Liter Gas in meinem Bauch. Das tat ganz schön weh, anscheinend habe ich irgendein Essen nicht vertragen. Und dann kommt auch noch mein beschissener Freund an und findet das ganze ultra witzig. Ich zeig ihm mal, was ich ultra witzig finde! Als erstes lache ich ihn aus, weil er mein Sklave ist und sich für meinen Freund hält. Als zweites drücke ich meinem Sklaven meinen perfekten Arsch tief in die Fresse und furze ihm ohne Umwege alle Restluft direkt in seine Nase, infiltriere seine Atemwege und scheiße ganz aus Versehen zum Schluss noch einen Schurz in sein Maul.


Celine ist eine elegante, rothaarige Lady, die sehr viel Wert auf Stil legt. Und darauf, dass man ihr gehorcht. Also setzt sie ihren Sklaven ihrem gesamten Kot aus und scheißt ihm ins Gesicht.. aber nicht einfach so, denn er hat all das auch zu essen! Und während sie furzt und kackt, hat der Sklave erstmal keine Aufmerksamkeit verdient. Erst als es darum geht, alles herunterzuschlucken, passt sie genau auf damit auch nichts verschütt geht!


Ihr Sklave fürchtet die Wuchtbrumme schon zuftiefst, wenn er sie ins Zimmer stapfen hört. Er weiß genau, was ihn erwartet und kann nur noch auf die Gnade seiner Herrin hoffen, aber bisher wurde sie ihm nicht zuteil. Andererseits kann er darauf hoffen, dass sie gut gegessen hat und er nicht so sehr leiden wird. Aber da hat er leider verloren, denn Jessicas fetter Arsch setzt ihn ihrem gelben und äußerst fauligem Dünnschiss aus. Das war's er muss heute äußerst ekelhafte Brühe schlucken!


Ganz entspannt startet Summer in den Tag. Während sie sich auf dem Bett entspannt, entfahren ihr ein paar Fürze und sie muss auch sehr laut rülpsen. Sie verspürt irgendwann das Bedürfnis, Kacken zu gehen. Das erledigt sie aber direkt auf dem Boden ihres Zimmers, denn sie hat keine Zeit zu verlieren! Schließlich drückt es schon stark gegen das Arschloch. Nachdem sie vor deinen Augen einen Haufen gelegt hat, watschelt sie mit weißen Socken durch ihren Kothaufen und präsentiert dir ihre verschmierten Sohlen!